Trofeo-Italiano Auftaktraining 30.4. & 1.5.2019 in Oschersleben / aktuelle Teilnehmerliste

Auch über die offizielle Webseite gerne nochmals der wichtige Hinweis: Das Trofeo Italiano-Auftakttraining 2019 findet in Oschersleben am 30.4./1.5.2019 statt. Karsten Bartschat​ hat dann und wann wirklich ausgesprochen gute Einfälle. Ein Auftakttraining in Oschersleben zum Beispiel. Prima. Kostet 210 Euro pro Tag inklusive Platz in der T-Family-Gemeinschaftsbox, denn die Kollegen der Schwester-Serien T-Challenge und T-Cup werden auch hoffentlich zahlreich vor Ort sein. Karsten jedenfalls hat sich den Termin fix eingetragen, Björn Gramm​ wird mit dem X-lite-Ridersclub ebenfalls seine Zelte aufschlagen. Außerdem sind natürlich auch Fans, Supporter und Gaststarter der beliebten Rennserien herzlich eingeladen sich anzumelden, vielleicht auch mit der Idee den verrückten Haufen mal persönlich kennenzulernen und sich dann noch spontan für die Serie einzuschreiben.

Und natürlich hat unser offizieller Bridgestone​-Service auch zugesagt. Ein perfektes Setup für ein würdiges Auftakttraining. So sich genügend Interessenten finden, wäre die sportliche Leitung auch gerne bereit einen Drill-Intruktor(in) für Euch gegen kleinen Aufpreis zu buchen. Einfach direkt bei mir zurückmelden, falls Ihr zusätzlich an professioneller Instruktion interessiert seid. Und nun: Direkt bei der Motorsportarena anmelden und vermerken, daß Ihr zum T-Cup/Challenge oder natürlich zur Trofeo Italiano​ gehört! Dann klappt das auch reibungslos mit dem kostenlosen Boxenplatz.

Sportliche Grüße
Matthias Schröter

mailto:mschroeter-freudenstadt@t-online.de

P.S.: Auf mehrfachen Wunsch. Danke an alle, die sich bislang eingeschrieben haben. Die Kollegen freuen sich auf mehr leidenschaftliche Romantiker, die gerne mit Italo-Bikes ins Runde fahren! Aktueller Neuzugang: Torsten Schreiter auf Ducati Panigale aus dem schönen Waghäusel, Nähe Hockenheim. Schneller und sympathischer Typ, der allem Anschein nach prima in die Trofeo Italiano passen wird. Herzlich willkommen, Torsten! Last entry: Heinrich Hilbring, einer der treuesten Trofeo Italiano-Teilnehmer, wird den Hut in den Ring und tritt erneut mit seiner Ducati Panigale 1199 an.

Nennliste Trofeo Italiano, Stand: 5.2.2019

Trofeo-Italiano.com online, Ausschreibung 2019 auch

Scusa, aber es hat etwas länger gedauert mit den Formalitäten für die Saison 2019 der Trofeo Italiano. Nun geht es aber los. Mit neuer Endung der URL, .com statt .de, aber der ähnlichen Idee für Damen und Herren, die mit feiner italienischer Motorrad-Kunst gepflegt ins Runde fahren möchten.

Damen starten in der Trofeo Italiano 2019 ab 1.990 Euro brutto, die Herren der Schöpfung für 2.290 Euro. Der Plan schaut auf allen Veranstaltungen ziemlich ähnlich aus: 5 Veranstaltungen, 10 Rennen, dazu viel Trainingszeit. Wer noch mehr Fahrzeit auf der Strecke verbringen möchte? Kein Problem. Den jeweiligen Freitag von den Rennwochenenden könnt Ihr individuell zusätzlich buchen mit bis zu 6×20 Minuten freiem Renntraining. Es ist weiterhin möglich sich diesen Zeitblock mit einem Kollegen zu teilen (also jeder 3×20 Minuten). Buchen könnt Ihr diese Option direkt beim Trofeo Italiano-Veranstalter, also hier, Formulare folgen. Dies soll es Euch natürlich einfacher machen und Überschneidungen vermeiden helfen. Die Ausschreibung bzw. die Anmeldung für die Trofeo Italiano 2019 sind nebst der Gaststart-PDF online, worauf viele von Euch schon etwas ungeduldig gewartet haben. Zum besseren Verständnis haben wir bei der Terminübersicht außerdem die provisorischen Zeitpläne für die jeweilige Veranstaltung beigefügt. Macht Euch gerne damit vertraut.

Trofeo Italiano 2019 inkl. Zeitpläne

DatumRennstreckeZeitplan
10.-12. MaiMost / CZPDF-Download
31.05-02.06LausitzringPDF-Download
21.-23. JuniBrünn / CZPDF-Download
12.-14. JuliSchleizPDF-Download
16.-18. AugustOscherslebenPDF-Download

Im erwähnten Nenngeld für die Saison inbegriffen sind der Samstag und Sonntag des Rennwochenendes. Auch dies sei hier nochmal betont: Wir fahren ausschließlich an Wochenenden. Fünf an der Zahl. Auf europäischen Top-Strecken. Samstags habt Ihr die Möglichkeit in den Trainingsblöcken von unserem Rennveranstalter Bike Promotion bis zu 5×20 Minuten zu trainieren. Innerhalb vorher klar benannter Blöcke ermittelt Europas erfahrenster Hobbyrennveranstalter dann gleichzeitig die Startaufstellung für die beiden Rennen, die entweder im Split Samstag/Sonntag stattfinden oder aber ausschließlich am Sonntag. In jedem Fall ist am Sonntag noch ein zusätzliches Warm-Up eingeplant. Die SBK-Klasse der Trofeo Italiano trainiert und fährt seine Rennen mit der Superstock 1000 der IBPM von Bike Promotion. Die SSP 600 analog in der kleinen Supersport-Klasse der IBPM. Und weil im Rahmen dieser Klasse auch eine SBK 750 ausgeschrieben ist, finden Trofeo Italiano-Liebhaber mit beispielsweise einer MV Agusta 800 oder Ducati Panigale 956 dort ein adäquates Habitat.

Um diese Kernfrage in diesem Zusammenhang gerne zu erklären. Ja, wir würden Euch natürlich am liebsten einen exklusiven Zeitblock nur für Italo-Bikes feat. KTM anbieten analog zur seit über 10 Jahre bestehenden Triumph-Bande aka. Street Triple-Cup und Challenge. Das geht rein rechnerisch leider erst ab 25 Teilnehmer, die man dann darüber hinaus sozusagen blind im Oktober der Vorjahres beim Veranstalter der Serien, im unserem Fall also BiPro, avisieren muss, in der kühnen Hoffnung, dass der Block auch wie erhofft gefüllt wird. Capito?

Also lasst uns gerne hart daran arbeiten die Startreihen zu füllen, um den Traum von der Exklusivität vielleicht 2020 in Erfüllung gehen zu lassen. Bis dahin leben wir mit dem oben geschriebenen Kompromiss. Die Trofeo Italiano einfach mal ausprobieren, auch das ist natürlich möglich. Gaststarts kosten 449 Euro. Neu für 2019: Wer nur 4 von 5 oder gar 3 von 5 Veranstaltungen fahren möchten innerhalb der Wertung, also mit dem Recht auf etwaig erkämpfte Meisterschaftspunkte, der zahlt einfach einmalig 99 Euro Einschreibegebühr extra zu den besagten 449 Euro pro Veranstaltung dazu. Das hat den Vorteil, dass man zwecks der heißgeliebten Meisterschaftspunkten am Sachpreistopf der Trofeo Italiano genauso teilnimmt, wie an der geplanten Verlosungen, die bei der jeder Veranstaltung beim samstäglichen Fassbier in der T-Series-Hospitality unter allen fest eingeschriebenen Startern der Serien Trofoe Italiano, T-Cup und T-Challenge ausgelobt werden, u.a. zu gewinnen, und zwar jedes Mal: ein Satz Bridgestone-Reifen. Was elegant zum wichtigen Drumherum bei einer professionell aufgestellten Rennserie führt: Den vielen Menschen in Hintergrund, die einen reibungslosen Ablauf erst ermöglichen.

Service auf den Veranstaltungen. Auch das ist immer wieder ein Thema. Seit 2008 bei uns nicht wegzudenken: Bridgestone. Bei allen Events mit eigenem Profi-Renndienst mit vor Ort. Mit Betonung auf Profi, dies ganz ohne falsche Bescheidenheit. Bridgestone-Renndienst-Chef Michael Flügel und Crew garantieren MotoGP-Standards. Trofeo-Teilnehmer erhalten Bridgestone-Reifen zu fairen Sportfahrerkonditionen, beim Renndienst gekaufte Neureifen werden selbstredend kostenlos fachmännisch montiert.

Fahrwerk: Lars Sänger von www.motorradkte.de aus Gera. Dieser Mann ist eine Institution. Neben Fahrwerks-Arbeit, bei der der Öhlins-Spezialist markenübergreifend zur Hand geht, steht oft auch ganz einfach mentale Unterstützung der Fahrer auf dem Programm. Sehr beliebt sind außerdem die Seminare von Lars, für die man sich dann bitte die nötige Zeit mitbringen sollte. Es lohnt sich. Versprochen.

Last, but not least agiert bei der Trofeo Italiano mit Karsten Bartschat der Cheffe vom Bikeshop Lüchow Der stoische Nordmann, den so leicht nichts aus der Ruhe bringt, kümmert sich gerne um das Mapping kapriziöser Divas, Traktionskontrollen und sein neues Lieblingsspielzeug: Blipper. Als Alleinimporteur von Bazzaz-Produkten, die er vor über 10 Jahren aus den USA nach Deutschland brachte, verfügt Karsten über enorm viel Erfahrung abseits, aber auch auf der Piste. Die Rennhistorie des „Weißen Riesen“ aus dem Wendland liest sich durchaus beeindruckend. Außerdem, und das ist wahrscheinlich am wichtigsten, wacht Karsten mit Argusaugen über das Reglement und die sportlich-faire Ausrichtung der Rennen.

Fragen? Meldet Euch gerne unter +49 176 76 98 66 72 oder per Mail mailto:mschroeter-freudenstadt@t-online.de

Grande Finale in Most 2018

Bei besten Wetterbedingungen kämpften die Teilnehmer der Trofeo Italiano und der beiden englischen Rennserien T-Cup & T-Challenge um die noch ausstehenden Meisterschaftsentscheidungen im tschechischen Most.

Die Trofeo Italiano dominerte in dieser Saison Hans-Werner Haas auf einer fein funktionierenden KTM RC8R und fuhr bereits heimlich, still und leise in Oschersleben die Meisterschaft heim. Max Albrecht, Urgestein aus der Pfalz landete verdient auf dem 2. Platz vor Trofeo-Unikum Mario Martorelli, dem italienischsten Teilnehmer aller Zeiten.

Für nächste Saison befindet sich Veranstalter Motorrad action team schon emsig auf Terminsuche. Als sicher gilt, dass 2019 insgesamt sechs Rennwochenenden auf dem Plan stehen werden. In Diskussionen stehen folgenden Strecken: Hockenheim, Oschersleben, Schleiz, Brünn, Most und der Lausitzring.

 

Volles Feld in Hockenheim

Der Hockenheimring sah fünf prall gefüllte Startreihen. Insgesamt 10 Gaststarter füllten das Feld und bescherten den Trofeo-Fans Racing vom Feinsten. Schnellster Gast war Oliver Rodenhäuser, der sich den Doppelsieg auf seiner Aprilia RSV4 sicherte. Im ersten Rennen landete mit Kevin Klaus ein alter Bekannter der Trofeo Italiano mit seiner Ducati Panigale 1299 S auf dem zweiten Rang. Vom ersten Rennen inspiriert, nannte Harald Thiel kurzerhand für das zweite Rennen und legte auf seiner Ducati Panigale eine furiose Aufholjagd vom Ende des Feldes hin. Trotz seiner schnellsten Rennrunde (1:48.924), landete er am Ende mit 2,5 Sekunden Rückstand auf Platz zwei hinten Rodenhäuser.

Harald Evers, der bereits in der Lausitz vom Pech verfolgt war und im Training auf einer Ölspur ausrutschte und damit für das Wochenende ausfiel, erwischten im ersten Rennen in Hockenheim Technikprobleme. Der MV Agusta-Pilot war lange Zeit auf 25-Punkte-Kurs, bis sein F4-Superbike in der Parabolika mit technischen Problemen zu kämpfen hatte und ausging. Das Motorrad sprang zwar wieder an, Evers verlor aber zu viel Zeit und fuhr kurz darauf in die Box und beendet das Rennen punktelos. Im zweiten Rennen lief die MV Agusta F4 wieder und Evers konnte 16 Punkte einfahren. Mit 54er-Zeiten konnte sich der aktuelle Spitzenreiter Hans Werner Haas in beiden Rennen 25 Punkte sichern und hat damit 47 Punkte Vorsprung in der Gesamtwertung.

Das nächste Rennen der Trofeo Italiano findet am 21.+22. Juli 2018 in Oschersleben statt. Gaststarter sind auch hier sehr gern gesehen! HIER geht es zur Anmeldung.

Link: Ergebnisse und Tabelle

 

 

Trofeo Italiano Saisonauftakt 2018

Das erste Rennen der Trofeo Italiano in der Saison 2018 ist Geschichte. Auf dem LAusitzring starteten die Piloten im Rahmen der IBPM-Meisterschaft. Nach dem Start konnte sich Max Albrecht auf seiner RSV4 an Hans-Werner Haas (KTM RC8R) vorbeischieben. Einige Runden später konnte Haas aufholen und ließ Albrecht hinter sich.

Am Ende siegte Haas vor Albrecht und Heinz Hilbring (Ducati Panigale V4S).

Pech hatte Harald Evers, der im Training mit seiner MV Agusta F4 auf der Ölspur eines anderen Teilnehmers ausrutschte und sich am Knie verletzte. Wir wünschen gute Besserung!

Infos: Saisonauftakt Lausitzring

Lausitzring LuftaufnahmeDer Saisonauftakt am Lausitzring naht, weshalb es höchste Zeit für Infos ist. Zunächst einmal herzlichen Dank, dass Ihr Euch für eine unserer Rennserien entschieden habt.

Das Auftaktevent am inzwischen von der DEKRA betriebenen Lausitzring wirft Fragen auf und regt auf den einschlägigen Webseiten inklusive Facebook zu wilden Spekulationen an.

  1. Nein, wir fahren nicht die verkürzte DTM-Autovariante, sondern die Euch hinlänglich geläufige Motorradstrecke.
  2. Nein, die Strecke wurde nicht komplett neu asphaltiert. Es ist also noch genauso wellig wie all die Jahre vorher inklusive des teils tückischen Nassgrips der anspruchsvollen Strecke.
  3. Thomas Rothmund aka Ketchup liebt den Lausitzring, auch und gerade wegen dieser Besonderheiten. Er hält auf Wunsch in unserer offiziellen Box, deren Nummer wir Euch dann vor Ort nennen können, gerne ein kostenloses Coaching „Späte Liebe Lausitzring“
  4. Christi Himmelfahrt (10.5.18) und der 11.5.18 sind offiziell ausverkauft. Dies für Spätberufene, die nicht automatisch via Frühbucherrabatt den 11.5. als Morgengabe mitgenommen haben.
  5. T-Cup und T-Challenge fahren die beiden Rennen am Sonntag exklusiv. Die Trofeo Italiano startet am Lausitzring und in Oschersleben gemeinsam mit einer Bike Promotion-Gruppe der IBPM. Bei reinen MOTORRAD action team-Veranstaltungen, also Hockenheim und Most, können wir unseren Trofeo-Teilnehmern exklusive Zeitfenster für zwei Rennen pro Wochenende anbieten. Schleiz mussten wir für die Trofeo leider absagen. Das wäre finanziell nicht zu stemmen gewesen. Wir bitte zwecks der überschaubaren Nennliste um Euer Verständnis. Weitere Info zu Schleiz: Ihr müsst vor Ort eine V-Lizenz beim Veranstalter, dem MSC Schleiz, buchen.
  6. MOTOREX-Pakete werden vor Ort verteilt
  7. Bridgestone ist mit seinem offiziellen Renndienst vor Ort. Die Montage von Bridgestone-Reifen ist für eingeschriebene Teilnehmer unserer Cup-Rennserien kostenlos, ein feines Extra unseres langjährigen Partners und beileibe nicht die Regel.
  8. Eure Ansprechpartner vor Ort: Björn Gramm, Karsten Bartschat, Matthias Schröter
  9. HIER der Zeitplan

Jetzt anmelden: Trofeo Italiano 2018

Liebe Fans italienischer Motorradkultur,

mit großer Freude geben wir bekannt, dass wir 2018 trotz oder gerade wegen geänderter Vorzeichen unseren traditionsreichen italo-österreichischen Markencup ausschreiben werden.

Auch 2018 gilt: Trofeo Italiano con KTM!

Die Daten:

12.&13.Mai 2018: Lausitzring, 11. Mai kostenlos mit 6×20 Minuten freiem Training für Frühbucher bis 15.2.18, 10. Mai optional buchbar.
26.&27.Mai 2018: Schleizer Dreieck im Rahmen der Sparkassen ADAC Klassik-Motorrad-Wochenendes des MSC Schleiz. Diese einmalige Naturrennstrecke steht nur dreimal pro Jahr für Rennveranstaltungen zur Verfügung. Wir sind sehr stolz, dass der MSC Schleiz auf uns zugekommen ist mit einer Einladung. Voraussichtliches Zeitfenster: 2x freies Training, 2x Zeittraining, Warm up, 2 Rennen.
23.&24. Juni 2018: Hockenheimring GP-Kurs, 22. Juni mit 6×20 Minuten zubuchbar.
21.&22. Juli 2018: Oschersleben, 20. Juli mit 6×20 Minuten zubuchbar.
11.&12. August 2018: Most, 10. August mit 6×20 Minuten zubuchbar.

Zeitfenster für alle Veranstaltungen außer Schleizer Dreieck:

Samstags: 6×20 Minuten freies Renntraining (dient als Quali für die Rennen am Sonntag)
Sonntags: Warm up mit max. 20 Minuten, zwei Rennen mit min. 15 Minuten plus 1 Runden

Tracktime brutto: 220 Minuten pro Wochenende plus Freitags-Option 120 Minuten.

Preis: ab 2290 Euro.
Frühbucherrabatt bis 15. Februar 2018: 11. Mai 6×20 Minuten freies Renntraining am Lausitzring kostenlos on top.

Wir sind weiterhin sehr stolz drauf Euch mitteilen zu können, dass wir natürlich auch 2018 exklusiv von Bridgestone auf allen Veranstaltungen begleitet werden inklusive des legendären Reifendienstes vor Ort mit kostenloser Reifenmontage für alle eingeschriebenen Teilnehmer. Außerdem wird unsere feine italo-östereichische Rennserien natürlich auch weiterhin von unserem Fahrwerksflüsterer Lars Sänger von Motorradtke Gera betreut. Außerdem ist bei allen MOTORRAD action team-Veranstaltungen natürlich auch unser bester Mann aka. Jens „Ecki“ Weichel mit von der Partie, der Großmeister der Schrauberkunst. Das Orga-Team rund um Björn Gramm wird ab dieser Saison von unserem erfolgreichen IDM-Team ergänzt. Karsten Bartschat, der weiße Riese, wird sich u.a. um die Fahrerlageraufteilung den Veranstaltungen kümmern. Wir denken, dass sich dieses Setup wirklich sehen lassen kann.

Und wie geht es jetzt weiter? Ihr wollt ein Teil des Unikats werden oder bleiben? Feine Menschen auf und abseits der Renne treffen? Ruhig Blut. Die Ausschreibung ist in Arbeit und geht pronto online, nachdem die rechtlichen Fragen, wie jedes Jahr, 100% geprüft wurden. Wer es nun nicht abwarten kann oder will, der schreibt ganz einfach eine Mail „Ja, ich will!“ an mschroeter@motorpresse.de und schildert darin in kurzen Worten, dass Ihr gerne mit von der Partie sein möchtet inklusive Frühbucher-Option. Sobald die Ausschreibung als PDF verfügbar ist, senden wir Euch selbige zu. Alles klar? Dann los! Wir starten ab 20 fix eingeschriebenen Teilnehmern!

Sportliche Grüße

Matthias Schröter

 

PDF-Ausschreibung & Anmeldung:

button_pdf_formular-red

Großes Saisonfinal in Most

Ole Bartschat fährt 2017 mit seiner Aprilia RSV4 RF vom BikeShop-Lüchow ungeschlagen zur Meisterschaft. Bartschat gewann acht von acht Rennen. Auf Platz zwei liegt Oliver Martin, gefolgt von Hans Werner Haas.

In der Supersport-Wertung gibt es zwei Meister!
Erich Embacher (MV Agusta F3 800) und Marius Reichel (Ducati 899 Panigale) haben die Saison punktgleich mit jeweils 180 Zählern und der identischen Anzahl an Siegen und zweiten Plätzen beendet. Herzlichen Glückwunsch!

LINKS:

Alle Ergebnisse Trofeo Italiano 2017
Alle Fotos Trofeo Italiano 2017

Durchmarsch: Ole Bartschat siegt weiter

Perfekte Bilanz für Ole Bartschat: Der Aprilia-Pilot vom Bike Shop-Lüchow hat nach dem Rennwochenende in der Lausitz 6 von 8 Rennen der Saison 2017 gewonnen und liegt damit fast uneinholbar vor Oliver Martin, der auf dem Lausitzring beide Male hinter Ole ins Ziel kam. Michael Tränklein holt sich nach zwei dritten Plätzen auch den dritten Platz in der Gesamtwertung zurück.

In der Supersportklasse herrscht mit 135 Punkten Gleichstand zwischen Erich Embacher (MV Agusta F3 800) und Marius Reichel (Ducati 899 Panigale).

Link: Alle Ergebnisse und Tabelle

« Older Entries Recent Entries »