Archive for Author Matthias Schröter

Hello again!

Toller Schlager, by the way. Achtung, Gaststarter, diese News ist vor allem für Euch! Es gibt quasi Geschenke!

War mal wieder Karsten Bartschat, der mit dieser wirklich sehr feinen Aktion um die berühmte Ecke kam in einer abendlichen Telefon-Brainstorm-Konferenz, so nennen Nerds das doch, richtig, Björn Gramm?

Also. Die Aktion heißt „Welcome back“ und wendet sich exklusiv an alle Ehemaligen der Trofeo Italiano, die als Permanentstarter in den Jahren 2013 bis einschließlich 2017 in der Trofeo aktiv waren. Soweit verstanden? Ok.

Dann weiter. Dieser exklusive Kreis ist herzlich dazu aufgefordert sich mal mächtig Gedanken zu machen, ob es denn nicht richtig sinnvoll wäre für nur 249 Euro einen Gaststart in einer der drei beliebten Rennserien zu machen. Normalpreis ist by the way 449 Euro. Diese Möglichkeit bieten wir Euch genau einmal in dieser Saison, Schleiz ist von dieser Aktion ausgenommen, Ihr Schlingel. Und die Ladies zahlen analog für Ihren regulären Gaststart 399 Euro. Dies wäre dann auch noch wichtig festzustellen. Download des entsprechenden Nennformulars ist gleich hier möglich. Viel Spaß!

Most 2019

Nennbestätigung Most 2019 zum Download

Posted on 06/05/2019 by Matthias SchröterEdit Post

Neues Jahr, neue Regeln. Der findige Streckenbetreiber von Most hat nicht nur Strecke und sanitäre Einrichtungen auf Vordermann gebracht, sondern wird auch den Einlass stärker kontrollieren. Das wird seine Gründe haben. Wer keine Nennbestätigung vorweisen kann, muss 100 Kronen Eintritt bezahlen.

Damit Ihr als Fahrer bzw. Angehörige, Schrauber, Best Buddies, etc. davon verschont werdet, beigefügt ein offizielles Schreiben zum Download als PDF:Nennbestätigung MostHerunterladen

Ferner erreichte mich heute die freudige Nachricht, dass unser Partner x-Lite in Doppelbesetzung nach Most anreisen wird: Neben Björn Gramm wird auch der Helmflüsterer Marco mit vor Ort sein, der sich von den Triple-T-Series bis hoch zur IDM mit seinem Top-Service einen Namen gemacht hat. Vielen Dank für die Unterstützung beim Saisonauftakt.

Neue Kaffeemaschinen in Most am Start. Wir bleiben angesichts der enormen Mengen, die erfahrungsgemäß pro Wochenende genossen werden, beim guten, alten Filterkaffee und setzen in Sachen Kaffeemaschine auf die Traditionsmarke Moccamaster aus den Niederlanden.


Ebenfalls zum ersten Mal am Start in der Triple-T-Series-Hospitality: Gorilla-Kaffee vom Traditionsröster www.kaffee-joerges.de,

So, jetzt bitte aufpassen, nächste Neuerung: Unser Hospitaility-Team kocht gerne für Euch Kaffee und zapft ein abendliches Bierchen. Dafür bringt Ihr aber bitte Eure eigenen Cups to Go oder Bierkrüge etc. mit. Wir möchten uns in Sachen Plastikmüll nicht doofstellen und bitte Euch dieses Neuerung positiv mitzutragen.

Last, but not least: Die Veranstaltung ist pickepackevoll, ich versuche gerade noch eine zusätzliche Gemeinschaftsbox zu bekommen. Für das GEC-Zweistunden-Rennen am Freitag sind für fixe Entscheider noch Plätze frei. Fragen immer gerne, auch nach einem freien Platz für freie Training am Freitag.

Saisonauftakt Most. Alle INFOS.

Wichtige Infos / Important informations (for english version scroll down please) für den endlich vor der Tür stehenden Saisonauftakt des Triumph Street Triple-Cups, der Triumph-Challenge und der Trofeo Italiano.

Ganz wichtig: Zeitplan Most: http://control.bike-promotion.com/index.php/transfer/events/ShowTimeTable/1277

Anreise/Zugang zum Fahrerlager ist am am Vortag ab 19.00 Uhr möglich.

Neueste Infos zur Rennstrecke Most

  1. Neuer Asphalt auf 85% der Strecke – vom Eingang „Lange Links“ bis Eingang Start/Ziel wurde komplett neu asphaltiert; bitte in den ersten Runden mit Vorsicht agieren!
  2. An allen Postenpunkten wurden deutlich sichtbare LED-Boards angebracht, die wie Flaggenzeichen zu verstehen sind (gelb/rot/schwarz-weiß kariert usw.).
  3. Die Toiletten/Duschen wurden komplett und auf höchstem Niveau erneuert. Kein Witz! Bitte geht sorgsam damit um, dieser Zustand soll uns noch lange erhalten bleiben!
  4. Im großen Fahrerlager wurden für die Stromanschlüsse versenkbare Tanks installiert. Bitte ebenso pfleglich behandeln!
  5. Das Fahrerlager steht ab 19.00 Uhr des Tages vor der Veranstaltung zur Verfügung. Also ab Donnerstag, Kipfi!
  6. Die Boxen stehen einen Tag vor der Veranstaltung ab 20.00 Uhr zur Verfügung und müssen spätestens eine Stunde nach der Veranstaltung im ursprünglichen Zustand abgegeben (verlassen) werden. Das gilt auch für den Bereich vor den Boxen. Dieser ist für die Boxenmieter reserviert!
  7. Die Boxen müssen zu Beginn der Veranstaltung bezahlt werden, sofern Ihr direkt bei Maxx Moto / BiPro gebucht habt. Ansonsten wurden Euch die Miete für die Gemeinschaftsboxen vorab durch die Matthias Schröter GmbH in Rechnung gestellt.
  8. Jeder Teilnehmer und seine Begleitung(en) müssen eine Bestätigung (=Nennung) für die Einfahrt ins Areal haben. Ansonsten müssen die Teilnehmer am Samstag und Sonntag 100,- CZK Eintritt bezahlen. Ergo: Nennbestätigung ausdrucken, unbedingt mitbringen und am besten im Auto deponieren.
  9. Triple-T-Series-Hospitality: Die bezaubernde Nadine Bachmann hat uns sind die Boxen 18 bis 20reserviert inkl. der vorab gebuchten Gemeinschaftsboxen. Der Platz vor der Box ist für die Mieter reserviert.
  10. Freitag, 10.5.19, ab 19.00 Uhr freuen wir uns Euch auf ein Meet&Greet einladen zu dürfen, bei dem es Schwarzwälder Grill- und tschechische Bierspezialitäten gibt. Und eine Menge gutgelaunter Petrolheads hoffentlich auch.
  11. Einschreibung vor Ort / Transponderausgabe etc.: Bei BiPro aka. Maxx Moto durch Nadine Bachmann. Maax Moto ist der Veranstalter und somit müsst Ihr bei unserem geschätzten Geschäftspartner eben diesen zweiten Haftungsverzicht unterschreiben.
  12. Gutscheincodes für Eure T-Shirts bzw. für die Aufkleberbögen. Gehen Euch morgen in gesondertem Posting zu. Danke für Eure Geduld und merci an die Racefüxxe rund um Ober-Fuxx Steve für den schicken Online-Shop auf www.racefoxx.de! Das ist echt mal ein Novum.
  13. Last, but not least: Vor Ort für Euch in Brünn dabei sind Karsten Bartschat, Lars Sänger (Fahrwerk) und unser Helmpartner X-lite. Die Motorex-Schmierstoffpakete werden aus logistischen Gründen auf einer deutschen Rennstrecke zur Verteilung kommen. Wir wünschen Euch eine gute Anreise und freuen uns aufs Wiedersehen bzw. persönliche Kennenlernen. Bis dahin verbleibe ich mit sportlichen Grüße, Matthias Schröter
  14. P.S: Vielen herzlichen Dank für Euren Support und das blitzschnelle Überweisen der Startgelder.

LÄRMREGELUNG!

Für Motorräder gilt die maximale Lärmgrenze von 102dB(a) (Standgeräusch). Alle Fahrzeuge müssen bei Fahrten auf der Rennstrecke mit dB-Killer oder Auspuffrohrabschluss oder Exhaust-Plug ausgestattet sein. Kommentar von uns: Letztes Jahr hat sich gezeigt, dass diese Regelung nur bedingt umgesetzt wird. Bringt also bitte den Killer mit, sodass er im Bedarfsfall eingebaut werden kann. Wir versuchen es zunächst ohne verpflichtenden Einbau. Wer aber schon weiss, dass er zu laut ist baut ihn bitte gleich ein!


English informations for Most (written by Michael Dangrieß)

time schedule Most: http://control.bike-promotion.com/index.php/transfer/events/ShowTimeTable/1277

Arrival and paddocl entry: Thursday from 19.00

Latest Infos about Most racetrack 

– new asphalt on 85% of the track – from the point after the first chicane to the entry of start-finish; please go carefully in your first laps! 

– on all marshal points are LED-boards installed. They show colors which have the same meaning like the flags (yellow/red/black-white checked and so on).

– toilets and showers are rebuilt on a very high level. Please use it with respect, we want that they stay in this conditions for a long time!

– in the big paddock are lowerable tanks for the electrical plugs installed. Please be also kindly to them!

The paddock is open at 7 p.m. on thursday pits – available at 8 p.m., one day before the event starts and they should be empty and clean one hour after the event, also the area in front of the box (reserved for box renters)
for the box you have to pay with your registration on place
Every rider and the persons with him need their confirmation for the entrance to the track. If they forget it, they have to pay an entrance fee of 100 CZK.


So it is very important that they bring their trackday confirmation with them.

NOISE LIMIT!

Motorcycles are subject to the maximum noise limit of 102dB (stationary noise). All single-track vehicles must be equipped with dB killer or exhaust pipe termination or Exhaust Plug when driving on the race track. Our comment: This rule was not used so strictly in the past and so we ask to bring your dB killer with you but you don´t have to use it from the beginning, only in case that your bike will be filtered as too loud. Who knows that his bike is to loud have to install the killer from the beginning!

Adresse Rennstrecke  

Autodrom Most

Tvrzova 5,

434 01 Most

Tschechische Republik

Telefon vor Ort / phone on place: 

Nadine Bachmann

+49 151 12 669 114

Comments are closed.

Dies und Das

Nun aber los. Fragen über Fragen vor dem Saisonstart der Trofeo Italiano 2019. Die wichtigsten in Kürze.

  1. Auftakttraining Oschersleben 30.4./1.5.19. Für Unentwegten, die sich kurz vor Saisonauftakt noch etwas Feinschliff holen wollen: Bridgestone wird vor Ort sein, Karsten Bartschat und meine Wenigkeit ebenfalls. Für uns sind die Boxen 25 & 26 reserviert. Die waren für Euch ja im Angebot inkludiert, sofern Ihr das bei Buchung angegeben hattet.
  2. Aufkleber und T-Shirts. Da möchten wir dieses Jahr erstmals mit Racefoxx arbeiten, die ja bereits schicke Fanshops für die Trofeo Italiano, T-Cup und T-Challenge eingerichtet haben. Erste Maiwoche wollen wir damit startklar sein, gleiches gilt für die Aufkleber unserer Sponsoren. Die müsst Ihr ja teils auch noch aufbringen auf Eure Boliden. Wer alternativ gerne die Logos in Dateiform hätte, mag sich einfach melden und schon bekommt er eine E-Mail mit Anhängen geschickt.
  3. Rechnungen sind allesamt raus an Euch. Wenn Ihr Fragen dazu und zu anderen Themen habt, freue ich mich über Eure Mails und Anrufen. Fragen lassen sich ja auf dem direkten Wege oft schneller klären.

Zeitpläne 2019

Der Saisonauftakt der Trofeo Italiano rückt näher, Eure Fragen häufen sich, vor allem die nach Zeitplänen. Bitte schön, here you are. Bitte nehmt zur Kenntnis, das Zeitpläne nie in Stein gemeißelt sind. Sie sind „vorläufig“ und stellen im Grundsatz immer den erhofften, bestmöglichen Ablauf der jeweiligen Veranstaltung dar. Und ja, Michael Dangrieß aka. Mastermind von Maxx Moto, unser Veranstalter für 2019, ist einer der erfahrensten seiner Zunft. Er versteht sein Handwerk bestens.

Zeitplan Most 10.-12.5.2019

Zu Most noch folgender wichtiger Hinweis: Freitags findet ein Lauf zum German Endurance Cup (GEC) statt. Für Euch ist die Teilnahme kostenlos. Ihr müsst Euch aber bitte rechtzeitig anmelden. Ein neuer T-Challenge-Mann, Hagen Sieling, nach eigener Angabe aufstrebender Mittelfeld-Racer, sucht noch einen Teamkollegen für die GEC. Seine aktuellen Rundenzeiten: OSL: 1.39 (mag er nicht, die Strecke!), SaRi: 1.36, Schleiz: 1.38, allesamt mit einer Triumph Daytona 675 gefahren. Gleichzeit wäre es interessant zu wissen, wer von Euch die 1000 km-Hockenheim mitfahren wird. Zumindest aus der Trofeo Italiano hat sich ein Team gebildet.

Zeitplan Lausitzring 1./2.6.2019
Freies Training 30./31.5.2019 folgt!

Zeitplan Brünn 21.-23.6.2019, ebenfalls inkl. kostenloser Teilnahme am 2-Stunden-GEC-Rennen am Freitag!

Zeitplan Schleiz 11.-13-7-2019

Zeitplan Oschersleben 16.-18.8.2019, Saisonfinale!

Saisonauftakt-Training Oschersleben 30.4./1.5.2019: Für den 30.4.2019 gibt es noch Restplätze inkl. kostenlosem Stellplatz in der Triple-T-Series-Box. Kosten: 210 Euro.

Geht bald los

Einige Gedanken zum Wochenstart. Stichworte: Anmeldungen, Rechnungen, freies Training am Freitag und die Belegung der Trofeo Italiano-Gemeinschaftsbox.

Routiniers kennen das Spiel und buchen mit ihrer Jahresnennung gleich das Rundum-Sorglos-Paket mit. Im Falle der Trofeo Italiano wäre das unser Angebot für das freie Training am Freitag und die sogenannte Sammelbox bei den Veranstaltungen in Most, Lausitzring, Brünn und Oschersleben. In Schleiz, dies sei unseren Schleiz-Novizen auch gleich erklärt, gibt es keine permanente Boxenanlage. Ihr müsst Euch also mit Vorzelten, Easy-Ups etc. selbst behelfen, wollt ihr dem Unbill des Wetters nicht schutzlos ausgeliefert sein. Euer Veranstalter schwört seit vielen, vielen Monden auf Produkte des polnischen Herstellers Race-Tent, der aber aktuell ganz offensichtlich nicht im Web erreichbar ist. Alternativ dazu gibt es eine ganze Menge Anbieter im Low-Price-Segment, deren Zelt man sehr häufig in den Fahrerlagern Europas sieht. Racefoxx, unser Kooperationspartner, verfügt ebenfalls über eine sehr umfangreiche Auswahl an Zelten. Schaut Euch um, fragt Euch schlau, falls Ihr noch keines habt. Oder bildet Zeltgemeinschaften, auch eine Alternative.

Prima Anlass in jedem Fall heute einen letzten Aufruf dafür zu starten sich für die Freitags-Geschichte zu entscheiden. Oder eben nicht. Sofern noch nicht geschehen teilt uns bitte bis zum 7. April mit, wann und wo ihr gerne die freien Renntrainings am Freitag fahren möchtet. Außer in Schleiz, wo Ihr euch die Freitagsplätze bekanntlich teilen müsst, können wir Euch aktuell auch komplette Freitage anbieten.

Mit Ablauf der Deadline geben wir die übrigen Plätze dann an den Veranstalter Michael Dangrieß aka. Maxx-Moto zurück, da selbiger die Plätze dringend benötigt. Am Rande bemerkt verspricht es eine runde Sache zu werden mit dem Home of Cup-Racing unseres ostdeutschen Freundes. Gut gefüllte Starterfelder über alle Klassen. Hobby-Motorrad-Racing is not dead. Im Gegenteil.

Parallel zu den Nennwünschen für Freitag und den generellen Einschreibung für diese Saison kommt nun wieder die Frage nach der bzw. den Sammelboxen für die Triple-T-Series (T-Cup/T-Challenge und Trofeo Italiano) auf. Auch hier ist es hilfreich zu wissen, wer denn in Most, Brünn, Lausitzring und Oschersleben gerne in ein solches Sammeldomizil einziehen möchte. Eh klar. Gebt das bitte einfach kurz durch. Hilft uns allen bei der Planung.

Sponsoren-Aufkleber sind bei unseren Partner bestellt und sollte bis Ende der ersten April-Woche im Schwarzwald eintreffen, um dann eingetütet zu werden und pronto samt Klebeplan an Euch verschickt zu werden. Ändert sich ja glücklicherweise nix Entscheidendes.

Media-Preis 2019: Mitmachen lohnt sich!

Der Veranstalter des T-Cups, der T-Challenge bzw. der Trofeo Italiano lobt erstmals einen Mediapreis im Gesamtwert von 1.750 Euro aus. Alle Permanentstarter der sogenannten Triple-T-Series sind teilnahmeberechtigt. Zur Wertung zählen alle Beitragskanäle: eigene Webseite, Blog, soziale Medien, aber natürlich auch die guten, alten Printmedien. Eurer Phantasie sind fast keine Grenzen gesetzt.

Tue Gutes und rede darüber. Oldie, but Goldie in der PR-Branche. Um die geneigten Teilnehmer unserer drei Rennserien T-Cup, T-Challenge und Trofeo Italiano freundlich in ihrem Streben zu unterstützen mehr über unsere gemeinsame schönste Nebensache der Welt zu berichten, lobt der Veranstalter den sogenannten Triple-T-Series-Mediapreis in Gesamthöhe von 1.750 Euro aus, der sich wie folgt aufteilt: 1. Platz 1.000 Euro, 2. Platz 500 Euro, 3. Platz 250 Euro in Form von Gutschriften für die Saison 2020, alternativ können der Sieger und die Platzierten eine Auszahlung des hälftigen Betrages wählen. Mehr PR, da sind wir uns ganz sicher alle einig, schadet nicht, im Gegenteil; sie hilft. Den Serien und allen Teilnehmern. Denn unser Sport ist faszinierend, aber leider traditionell auch teuer. Deshalb braucht es Unterstützer in jeglicher Form. Sei es euer persönlicher Sponsor aus eurem Heimatort, der euer Team mit Grillwürsten und Getränken unterstützt, bis hinauf zu den treuen Serienpartner, die unsere Serien teils schon in der 11. Saison unterstützen. Und alle freuen sich über eine möglichst vielfältige Berichterstattung, vor allem der Reifen-FLÜsterer aus Speyer!

Die Teilnahme an diesem erstmals ausgeschriebenen Mediapreis ist denkbar einfach. Mit Nennung für die jeweilige Serie seid ihr automatisch mit von der Partie. Schreibt, fotografiert, filmt und schneidet, ladet Euren Content fix hoch und zwar, was das Zeug hält. Am Ende der Saison müsst ihr dann lediglich ein kleines digitales Clipping für die Jury zusammenstellen. Also einen Überblick darüber, was Ihr im Laufe des Jahres über eure Serie, euer Wohl und Wehe zu berichten hattet oder aber, was andere über euch geschrieben haben, z.B. in euren lokalen Medien. Oh, ja, die gibt es noch. Seid froh drum, by the way. Denn die Lokalnachrichten sind enorm wichtig.

Natürlich zählt auch, was über Euch gedreht wurde, auch das gehört heute zum Gesamtbild eines Rennsportler ganz einfach dazu. Gerne könnt Ihr eure Beiträge bereits in der laufenden Saison, also quasi per sofort, via Facebook und Co. teilen. Und natürlich freuen wir uns als Veranstalter, wenn ihr uns parallel dazu darauf hinweisen würdet, damit wir eure Gedanken dann als Gastbeiträge via der beiden offiziellen Webseiten teilen können. Auf Facebook geht das ja kinderleicht und fast automatisch.

Und, nein, es geht bei euren Beiträgen nicht um den Gewinn des Egon-Kisch-Preises, obwohl ihr sehr wohl in die Rolle der rasenden Reporter schlüpfen sollt. Es geht auch nicht um epochale Schwarten im Stile von Krieg und Frieden. Uns allen sollte es vielmehr um eine Konstanz und Vielfalt in der Berichterstattung gehen. Viele kleine Beiträge bleiben deutlich besser im Kopf, als ein einziger Knaller in der gesamten Saison. Bitte nicht vergessen: Unsere drei Serien sind ziemlich einzigartig und damit sollte wir alle, Veranstalter ausdrücklich eingeschlossen in vorderster Front, nicht hinter dem berühmten Busch halten.

Beliebte FAQs zu diesem Thema:

  1. „Ich habe gar keine Webseite und den Zuckerberg, den mag ich irgendwie nicht…“ Ersteres mag von 15 Jahren noch eine prima Ausrede gewesen sein. Im Zeitalter von wix.com und Co. ein extrem schwaches Argument. Zum Thema soziale Medien nur so viel: Seit die Mutter des Veranstalters mit 80 Jahren voll Stolz unter Mithilfe einer Enkeltochter einen eigenen Facebook-Account eingerichtet hat, den sie nun auch noch regelmäßig nutzt, darf diese Ausrede nur noch als eines gelten: als faul. Außerdem muss man Facebook und Co. ja nicht mit seinem kompletten Privatleben befüttern. Etwas spannenden Rennsport-Prosa reicht völlig aus! Und Katzenfotos, die gehen auch. Immer!
  2. „Darf ich die Fotos, die von T-Cup und Co. veröffentlich werden einfach so teilen?“ Ja, bitte mit Angabe der Quelle, z.B. trackriders.eu oder Björn Gramm, oder, oder, oder…
  3. „Ich kann gar nicht schreiben…“. Kann der Veranstalter auch nicht nach Meinung einiger selbsternannter Edelfedern und Ex-Kollegen. Na, und? Who the f…? Einfach mal schreiben, wie einem das Maul gewachsen ist. Immer schön aus dem Bauch raus. Dann wird es ganz bestimmt gut. Oder drauf losquasseln im Vlog. Geht auch prima!
  4. „Den Preis holt sich eh dieser Romancier aus Nordstemmen!“ Dass Hajo A. eine Favoritenstellung einnimmt, gilt als unbestritten. Aber erstens leidet das vielbeschäftigte und empfindliche Multitalent hin und wieder unter unerklärlichen Schreibhemmungen, zweitens bewertet eine mehrköpfige Jury, die aus absolut überparteilichen Fachleuten bestehen wird, alle eingesandten Beiträge zum Stichtag 1.12.2019 mit größtmöglicher Objektivität.“
  5. „Gibt es eigentlich einen Medienpartner für 2019?“ Am liebsten bleibt alles beim Alten. Mehr dazu in Bälde.
  6. So, Freunde des gepflegten Rasens. Es sei nochmals abschließend erklärt: Eigener Herd ist Goldes wert. Haut rein in die Tasten. Nehmt Euch mal ein Beispiel. Zum Beispiel Henrik Müller aka. www.minsky-racing.de 
  7. Danke für eure Aufmerksamkeit!

Motorräder Dortmund mit der Trofeo Italiano

Kommt gerne vorbei auf dem Stand 689 in der Halle 6 der Messe Dortmund und trefft Karsten Bartschat, Michael Dangrieß und den T-Series-Koordinator Matthias Schröter.

Wohl dem, der gute Freunde und Geschäftspartner hat. Aus einer fixen Idee, man müsse irgendwie präsent sein auf der Traditionsmesse in Dortmund, wurde nur wenige Mails und Telefonate ein kleiner, aber feiner Auftritt in der Halle 6 der diesjährigen „Motorräder“. Dankeschön auf diesem Wege an Michael Flügel von Bridgestone, Tommi Deitenbach (Twin-Messen), Michael Dangrieß (Maxx-Moto), Karsten Bartschat (Bike Shop Lüchow) und, last but not least, allen freundlichen Menschen, die uns Ausstellungsmotorräder zu treuen Händen zur Verfügung gestellt haben: Robert Krönke, Thomas Rothmund und Uli Bonsels.

Insgesamt gibt es sieben fein gemachte Rennmotorräder auf unserem Stand 689 zu sehen. Außerdem warten Kaltgetränke, Kaffee und nette Kleinigkeiten auf Euch. Der Besuch lohnt sich also in jedem Fall. Wir freuen uns auf Euch!

New Skin-Leather: exklusiver Partner der Trofeo Italiano

Lederkombis brauchen viel Zuwendung und die schicke Logos unserer Sponsoren wollen auch möglichst dauerhaft angebracht werden. Was die wenigsten Racer wissen: Dabei kann man richtig viel falsch machen. Auch und vor allem bei den immer beliebter werdenden Airbag-Kombis von Dainese, Alpinestars oder Schwabenleder. Deshalb sind wir sehr stolz, dass wir auch in Sachen Lederkombi einen absoluten Profi für die Trofeo Italiano gewinnen konnten: die bezaubernde Janine Kirsch, Chefin von New Skin-Leather aus dem wundervollen Saarlouis.

Janine ist sehr ambitioniert und hat ihr Handwerk von der Pike auf gelernt, wie man so schön sagt. Sie war viele Jahre bei Stefan Röttger von Skill-Skin in Lohn und Brot, Stefan hat Mitte der Nullerjahre das Branding von Kombis und vor allem das Optimieren auf ein ganz neues Level gebracht. Davon profitieren wir alle. Dies sei hier auch mal erwähnt, am Rande bemerkt. Wer Janine nun in Saarlouis besuchen möchte, stellt als Kenner der Racingszene ganz leicht fest, dass sich New Skin in allerbester Gesellschaft befindet. Nämlich vis-a-vis mit der Werkstatt von Michael Schäfer. Dem Michael Schäfer, jawohl. Dem Yoshimura-Papst. Der Suzuki-Tuning-Legende.

Trofeo Italiano-Fahrern sei die junge Dame also wärmstens ans Herz gelegt, wenn es um das Thema Branding der Lederkombi, Anpassung und Optimierung geht. Ihr erhaltet sehr feine 20% Rabatt auf die Arbeiten und beste Beratung. Aktuell sind die Aufnäher in Produktion, alsbald werden sie also vorrätig sein. Wer die Patches lieber anderswo aufnähen oder aufkleben lassen möchte, dem schicken wir gerne einen Downloadlink zu.

Ach, ganz wichtig: Janine brandet auch gerne Eure Airbag-Westen. Wir freuen uns in jedem Fall sehr, dass wir New Skin an unserer Seite wissen.

Konzept für die Freitagstrainings im Rahmen der Trofeo Italiano 2019

Trofeo Italiano Lausitzring 2015 Ducati Panigale vs. Aprilia RSV4

Von vielen von Euch heiß begehrt und rege nachgefragt, hier nun das Konzept, dass wir Euch für die Veranstaltungen 2019 anbieten können.

Kontingente
Most (10.5.2019): unproblematisch, hier sind aktuell 40 Plätze geblockt für Teilnehmer der T-Challenge, des T-Cups und der Trofeo Italiano, zusätzlich können wir Euch dank des Bike Promotion-Geschäftsführers Micha Dangrieß eine sogenannte Option für die German Endurance Challenge (kurz: GEC) machen, die weiter unten im Beitrag im Detail erklärt ist. 15 Team-Plätze sind für die GEC Most reserviert. Die Teilnahme an der GEC ist für Permanentstarter unserer Serien kostenlos!

Lausitzring (31.5.2019): 15 Plätze zum Teilen, also maximal 30 Plätze. Geteilte Buchungen werden bevorzugt angenommen! First come, first serve!

Brünn (21.6.2019): 15 Plätze zum Teilen (ergo: 30 Plätze), also pro Fahrer 3×20 Minuten ist unser Angebot, komplette Plätze, also 6×20 Minuten bitte gerne auf Anfrage. Kostenloses(!) GEC- Angebot gilt analog für Brünn.

Schleiz (12.7.2019): Rappelpappelvoll. Termine in Schleiz sind heißbegehrt. Wir haben 10 Plätze für Freitag reserviert für Euch im geteilten Modus, also maximal 20 Plätze fürs freie Training am Freitag, ab besten geeignet zum Teilen für Leute, die noch nie in Schleiz waren. Zusätzliche Test- und Trainingsmöglichkeit: 14.-16. Juni im Rahmen des Thüringer Motorrad Pokals, Sonderangebot für fest eingeschriebene T-Cup, T-Challenge und Trofeo Italiano-Fahrer, sowie IBPM-Teilnehmer: 25% Nachlass auf den bei Buchung gültigen Preis.

Oschersleben: 15 Plätze zum Teilen, also 30 Teilnahmeplätze insgesamt im geteilten Modus.

GEC- Angebot: 2-Stunden-Teamrennen mit mind. 2 und max. 3 Fahrern je Team am Freitagnachmittag. Quali für die Startaufstellung: im freien Training anhand der durch mind. einen Teamfahrer gefahrenen Rundenzeit. Teams ohne Qualizeit können im Ausnahmefall zugelassen werden und starten aus der Boxengasse. So, und nun kommt es, Freunde:Für fest eingeschriebene Fahrer der Klassen T-Cup/T-Challenge/Trofeo Italiano inkl. der Starter per Einschreibegebühr genannten Starter ist die Teilnahme kostenlosDafür mal fetten Respekt an Bike Promotion, bitte schön! Alle anderen, also Gaststarter, zahlen lediglich 45 EUR je Fahrer. Wertung in 3 Klassen: Moto 1000 / Moto 600 / Endurance. Ist das ein Angebot…?

So. Kosten für die einzelnen Freitags-Trainings geben wir alsbald im Detail bekannt. Grundsätzlich gilt die Marschzahl: 219 Euro für den kompletten Trainingstag. Mehr in Bälde inkl. Buchungsmöglichkeit. Danke. Auch und vor allem an Michael Dangrieß von Bike Promotion, seit 2004 unser Partner, nicht nur in Sachen Renntraining.

« Older Entries